Gesellschaft

Zwangspause fürs Gericht

Mindener Tageblatt
Datum: 23.05.2018
Autor: Hartmut Nolte

3.154 Zeichen
472 Wörter

Immer häufiger platzen Strafprozesse vor den Amtsgerichten, juristisch korrekter: Die Verhandlung wird ausgesetzt, weil Zeugen nicht erschienen sind. Selbst Hauptbetroffene, die Angeklagten, „vergessen“ schon mal, dass sie zum Gericht müssen. Solche Versäumnisse können teuer werden.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel