Gesellschaft

Wie opulent darf die Einschulungsfeier sein?

Deister- und Weserzeitung
Datum: 14.08.2018
Autor: Dorothee Balzereit

3.499 Zeichen
1 dazugehöriges Bild

540 Wörter

Eine Rede, der Gottesdienst, die Zuckertüte und ein Foto. Vielleicht am Nachmittag noch ein gemeinsames Kaffeetrinken mit Großeltern, mit selbstgebackenem Kuchen. Das war Einschulung früher, im Fall der Autorin in den 1970er Jahren. Bei den Nachbarn war es auch nicht anders. Wann hat sich das eigentlich geändert?
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel