Mobilität

Tod auf den Schienen - Gefangen im Führerstand

Mindener Tageblatt
Datum: 08.06.2018
Autor: Nina Könemann

6.236 Zeichen
1004 Wörter

Seinen ersten Menschen überfährt Rolf Brinkmann (Name von der Redaktion geändert) noch in der Ausbildung. Er ist mit einer Diesel–Lok der Baureihe V100 irgendwo bei Rheda oder Neubeckum unterwegs, ein erfahrener Lokführer überwacht seine Fahrt. So will es das Protokoll. Es ist irgendwann am späten Mittag, die Sicht klar. Kein besonders aufregender Tag bisher.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel