Brennpunkte

Plastik von der Tonne auf den Teller?

Deister- und Weserzeitung
Datum: 18.04.2018
Autor: Wiebke Kanz

4.107 Zeichen
1 dazugehöriges Bild

623 Wörter

Auf Meeren und Ozeanen treiben Müllstrudel aus Plastik, teilweise fast fünfmal so groß wie Deutschland. Unter die Sandkörner der Strände dieser Welt haben sich fein gemahlene Partikel aus Kunststoff gemischt, zuletzt wiesen internationale Forscher sogar Plastik in der Tiefsee nach. Über Plastik in den Weltmeeren und Flüssen wird in den letzten Jahren viel geforscht – auch, weil es über Fische und essbare Meerestiere in der menschlichen Nahrungskette und somit im menschlichen Körper landet. Recht neu ist die Erkenntnis, dass große Mengen Plastik auch über Biodünger auf den Äckern landen – und von dort aus auf unsere Teller wandern. Dabei gelten Kompost und Dünger aus Biomüll eigentlich als umweltfreundliche Alternativen zu Kunstdünger.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel