Natur & Tiere

Heidruns Happy End

Deister- und Weserzeitung
Datum: 28.04.2017
Autor: Katharina Mork

3.738 Zeichen
5 dazugehörige Bilder

615 Wörter

Was tun, wenn man einem hilfebedürftigen Tier begegnet? Bei Haustieren ist die Sache klar: Beim nächstgelegenen Tierarzt kann der Halter mittels Chip, Marke oder Ring gefunden und gegebenenfalls Erste Hilfe für den verletzten Patienten geleistet werden. Schwieriger wird es, wenn es sich wie bei meinem Findelkind um ein wildes Tier handelt – wie bei „Heidrun“, der ausgehungerten Stadttaube.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel