Brennpunkte

Es fehlt ein Ort zum Trauern

Mindener Tageblatt
Datum: 17.08.2018
Autor: Nina Könemann

7.590 Zeichen
2 dazugehörige Bilder

1182 Wörter

Marlon ist 26 Zentimeter groß und 350 Gramm schwer, als sein Herz aufhört zu schlagen. An der Pinnwand im Flur seiner Eltern hängt ein Foto des Jungen: Eingewickelt in ein Handtuch, die Augen geschlossen, die Hände zu kleinen Fäusten geballt – ein vollständiges Baby, nur eben sehr klein. Vergangene Woche haben Kathleen und Jan Kempa ihrem Sohn eine Gedenkstätte auf dem Nordfriedhof angelegt. Wo genau er liegt, wissen sie nicht. Marlon wurde ohne sie beerdigt – eine Tatsache, die beide unerträglich finden. Schuld ist eine kleine, weiße Papierkarte.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel