Natur & Tiere

Die Notdurft unterbinden

Schaumburger Zeitung
Datum: 13.02.2017
Autor: Cornelia Kurth

7.794 Zeichen
1277 Wörter

Wer einmal einen Blick dafür bekommen hat, sieht die Spuren überall – an Laternenpfählen und Straßenbänken, an den Papierkörben, Mülltonnen und Blumenrabatten, an Häuserecken, den Bäumchen in der Stadt, an den Bushaltestellenhäuschen, parkenden Autos und den Blumen, die vor Haustüren wachsen: Die noch feuchten oder bereits angetrockneten Pfützen von Hunde-Urin. Das ist schon ein bisschen ekelig. Aber was sollen Hundebesitzer tun? Die Tiere müssen nun mal pinkeln, und daran kann man sie nicht hindern. Oder?
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel