Lifestyle

Die große Reise eines Maskottchens

Mindener Tageblatt
Datum: 29.05.2018
Autor: Nadine Schwan

2.793 Zeichen
2 dazugehörige Bilder

456 Wörter

Manchmal ist der eigene Teich zu klein. Das dumme Gequake der Anderen nervt und die dicken Fische schwimmen auch woanders. Dann hilft nur noch eins: Den Job als Zeitungsente an den Nagel hängen und raus – per Geocaching auf zu neuen Ufern. Mit dieser Mission ist Paula Print im Mai 2014 losgezogen. Ziel egal, Hauptsache weit weg. Genau vier Jahre später sitzt sie nun in Kanada.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel