Gesellschaft

Die Gefahr schwimmt mit

Mindener Tageblatt
Datum: 17.07.2018
Autor: Nina Könemann

7.811 Zeichen
1169 Wörter

Immer wenn ein Kind in einem Badesee oder Pool ertrinkt, hat Marie M. eine unruhige Nacht. Die Sportlehrerin gibt Schwimmunterricht in einer Grundschule, ist dabei teilweise mit 22 Kindern allein in einem Lehrschwimmbecken. „Da bin ich hauptsächlich mit Zählen beschäftigt“, sagt die 30-Jährige. Zählen vor der Halle, zählen auf dem Flur vor den Duschen, zählen nach dem Duschen und immer mal wieder im Becken. Den Kindern so das Schwimmen beizubringen, sei utopisch. Sie ist meistens schon froh, wenn alle beschäftigt sind. Marie ist Beamtin und möchte deswegen nicht mit Namen genannt werden.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel