Gesellschaft

Auf der Jagd nach dem Azubi

Mindener Tageblatt
Datum: 23.05.2018
Autor: Nadine Conti

8.042 Zeichen
1 dazugehöriges Bild

1223 Wörter

Etwas hat sich gedreht bei der Azubi-Suche: „Manche schreiben nur eine einzige Bewerbung“, sagt Martin Heinzmann, Prokurist bei Hagemeyer. „Ja, drei Bewerbungen sind schon viel“, bestätigt Thomas Heimann, der bei Wago den Bereich „Ausbildung International“ leitet. Noch vor ein paar Jahren hat das ganz anders ausgesehen. Von einem „Bewerbermarkt“ sprechen Arbeitsmarktexperten in vielen Bereichen mittlerweile. Das Angebot an betrieblichen Ausbildungsstellen übersteigt die Anzahl an potenziellen Lehrlingen. Nun gehören weder Hagemeyer noch Wago zu den Unternehmen, die nicht mehr in der Lage sind, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Doch auch für sie hat sich einiges geändert.
Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein Mitglied? Bitte registrieren Sie sich kostenlos.
Anmelden Registrieren
Kommentare
weitere Artikel